Kirchenbesetzung: Fronten bleiben verhärtet

Die rund 150 Sans Papiers, welche die Predigerkirche im Zürcher Niederdorf besetzt halten, beharren auf ihren Forderungen. Regierungsrat Hans Hollenstein soll in die Kirche kommen. Dieser will «sich nicht erpressen lassen».

Weitere Themen:

  • «Cabaret Rotstift»-Gründer Werner von Aesch ist gestorben
  • Zürcher Blumenmarkt ist umgezogen
  • Das Jahr 2008 - Rückblick auf das wirtschaftliche Geschehen in der Region

Beiträge

  • Die Reformierte Kirche in der Zwickmühle

    Seit 10 Tagen halten Flüchtlinge die Predigerkirche in der Zürcher Innenstadt besetzt. Die Reformierte Kirche als Hausherrin versucht zu vermitteln, ist aber gleichzeitig auch leidtragend im Konflikt. Ein Ausweg ist zur Zeit nicht in Sicht.

    Dorotea Simeon

  • Kirchenbesetzung: Der Regierungsrat zeigt sich unnachgiebig

     Der Zürcher Sicherheitsdirektor Hans Hollenstein nimmt Stellung zur Haltung des Kantons, will die Zürcher Praxis im Umgang mit abgewiesenen Asylbewerbern aber nicht mit anderen Kantonen vergleichen.

    Dorothea Simeon

  • Der Zürcher Blumenmarkt ist umgezogen

    Seit heute morgen präsentiert  der Zürcher Blumenmarkt in Wangen bei Brütisellen sein Sortiment. Auf einer Grösse von drei Fussballfeldern kaufen Blumenhändler und Grosseinkäufer ihre Pflanzen und Blumen ein.

    Der neue Blumenmarkt ist doppelt so gross wie der alte in Oberengstringen und ist jetzt der grösste Blumenmarkt für Fachhändler in der Schweiz.

    Fanny Kerstein

  • «Rotstift»-Gründer Werner von Aesch gestorben

    Ein Grosser der Schweizer Cabaret-Szene ist tot. Werner von Aesch ist 81-jährig an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Seine Sprüche sind legendär.

    Jürg Oehninger

  • Jahresrückblick: Die Wirtschaft im 2008

    Die Immobilienkrise der USA hat mit voller Wucht den Zürcher Finanzplatz erreicht und greift immer mehr auf andere Branchen über.

    Klaus Ammann

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Roger Steinemann