«Lambada-Amokfahrer» definitiv verurteilt

Er fuhr im Februar 2012 vor der Zürcher Lambada-Bar in eine Gruppe von Menschen, tötete dabei einen Mann und verletzte vier weitere. Nun ist der «Lambada-Amokfahrer» rechtskräftig verurteilt - zu 7,5 Jahren Haft. Sein Anwalt und die Staatsanwaltschaft akzeptieren das Urteil des Zürcher Obergerichts.

Ein Auto, das in eine Bar gefahren ist.
Bildlegende: Der Mann war alkoholisiert, als er vor der Lambada-Bar in eine Menschengruppe fuhr. Keystone

Weitere Themen:

  • Spatenstich bei Mega-Projekt «The Circle»
  • Das Zürcher Kammerorchester vor grossen Veränderungen.
  • GC-Präsident Stefan Anliker baut seinen Verwaltungsrat um.

Moderation: Roger Steinemann, Redaktion: Nicole Marti