Löschen aus der Hooligan-Datenbank wird einfacher

Ein Fussballfan wurde nach einem Spiel im Zürcher Letzigrund in die Hooligan-Datenbank eingetragen. Weil das Verfahren gegen ihn eingestellt wurde, muss auch der Eintrag in der Hooligan-Datenbank gelöscht werden. Der Leitentscheid des Bundesverwaltungsgerichts hat Folgen für die Polizei.

Mann am Computer betrachtet Hooligan-Datenbank
Bildlegende: Löschen wird einfacher: Bundesverwaltungsgericht erlässt strengere Regeln für Einträge in Hooligan-Datenbank. Keystone

Weitere Themen:

  • Einfacher wieder einen Job finden: Kanton Zürich will flächendeckendes Mentoring für ältere Arbeitslose einführen.
  • Böses Foul an Gilles Yapi: Aarau-Spieler Sandro Wieser hatte schlaflose Nächte.

Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Nicole Freudiger