Nach Razzia - Winterthur will Moschee nicht sofort schliessen

Am Dienstagmorgen wurde in der umstrittenen Winterthurer An'Nur-Moschee eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Vier Männer wurden verhaftet. Ein Imam wird beschuldigt, zu Mord aufgerufen zu haben. Die Stadt Winterthur begrüsst den Polizeieinsatz, will die Moschee aber dennoch nicht sofort schliessen.

Polizeiabsperrungen vor der Moschee
Bildlegende: Keystone

Weitere Themen:

  • Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts: Flughafen Zürich verletzt Nachtflugsperre nicht.
  • Kommission im Zürcher Kantonsrat unterstützt neues Hochschulquartier.
  • Schaffhauser Kulturschaffende schliessen sich zusammen.
  • Als es einen zweiten Zürichsee gab: Spannende Erkenntnisse nach archäologischen Grabungen beim Dunkelhölzli.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Sabine Meyer