Nationalratswahlen in Zürich: 873 Namen auf 35 Listen

873 Zürcherinnen und Zürcher bewerben sich für einen Sitz im Nationalrat. Neben den acht etablierten Parteien treten 27 weitere Gruppierungen zur Wahl an. Wahlchancen dürften die wenigsten haben.

Eine Hand greift in ein grosses Glas mit Papierrollen
Bildlegende: Der Zufall bestimmt die Listennummern der Parteien, die nicht schon im Nationalrat sind. Keystone

Weitere Themen:

  • Gymi-Vorbereitungskurse: Viele Gemeinden wollen dafür Geld.
  • Katholische Kirche Zürich distanziert sich von Äusserungen von Bischof Huonder zur Homosexualität.
  • Schaffhauser Weinprobe neu mit Besucherbeschränkung.
  • Keine Angst vor Hornissen: Andi Roost siedelt wöchentlich Nester um.
  • «Tote Hosen» im Züricher Letzigrund

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Nicole Marti