Neuer Lehrstuhl für Spiritual Care: Pflicht für Medizin-Studenten

Die katholische und die reformierte Kirche im Kanton Zürich finanzieren ab 2015 einen Lehrstuhl für die Seelsorge von Menschen, die todkrank sind. Gedacht ist er nicht nur für Theologiestudenten, sondern auch angehende Ärzte und Ärztinnen.

Eine alte Hand greift in eine junge (schwarz-weiss).
Bildlegende: Seelsorgerische Betreuung für Sterbende will gelernt sein. Keystone

Weitere Themen:

  • Fall Carlos: Amtsgeheimnisverletzung bei der Oberjugendanwaltschaft?
  • Untersuchung der Aufsichtskommission wegen Studien im Universitätsspital Zürich.
  • Äusserst knapp: ZSC Lions stehen im Playoff-Halbfinal.

Moderation: Nicole Freudiger