Neuer Schwemmholzrechen an der Sihl schützt vor Millionenschäden

Regierungspräsident Markus Kägi hat den neuen Rechen an der Sihl am Dienstag eingeweiht. Er hat 18 Millionen Franken gekostet und soll die Stadt Zürich bei Überschwemmungen vor Hochwasser schützen. Denn der Rechen hält laut ETH 95 Prozent des Schwemmholzes zurück.

Ein Flussufer, darauf Holzpfähle
Bildlegende: 68 Pfähle sollen das Holz zurückhalten. Keystone

Weitere Themen:

  • Mit Kamera gegen Verkehrssünder. Stadt Zürich filmt Autofahrer, die sich nicht ans Nachtfahrverbot halten.
  • Zürich bezahlt, Schaffhausen erhält Geld: Die neuen Zahlen des Finanzausgleichs.
  • Dietikon muss einen neuen Stadtpräsidenten suchen.

Moderation: Hans-Peter Küenzi, Redaktion: Dominik Steiner