Nulltoleranz am 1. Mai: Wie darf die Polizei das umsetzen?

Der Zürcher Polizeivorstand Richard Wolff (AL) toleriert am 1. Mai keine Nachdemonstration. So steht es im Auftrag an die Stadtpolizei. Wolff setzt damit die Politik seiner Vorgänger fort. Nach einem Bundesgerichtsurteil stellt sich allerdings die Frage: Wie weit darf die Polizei überhaupt gehen?

Polizisten kesseln Demonstranten mit Gittern ein
Bildlegende: Ist einkesseln und festhalten erlaubt? Das Bundesgericht lässt Fragen offen. Keystone

Weitere Themen:

  • Ombudsbericht 2013: Viele Zürcherinnen und Zürcher fühlen sich der Stadtverwaltung gegenüber ohnmächtig.
  • Feuerprobe bestanden: Der neue Sechseläutenplatz zieht keine Kratzer davon.
  • «übrigens»: Winterthurer Rindli wollen in den Ausgang.
  • Kirchensteuern für Firmen: Das «Regionaljournal»-Streitgespräch zur Abstimmungsvorlage.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Dorotea Simeon