Nur noch Jugendliche mit Bildungslücken sollen ins 10. Schuljahr

Der Kanton Zürich will, dass 10 Prozent weniger Jugendliche ein zehntes Schuljahr machen. So sollen 1,4 Millionen Franken gespart werden. Weil es im sogenannten Berufsvorbereitungsjahr immer mehr Schüler gäbe und gleichzeitig viele Lehrstellen frei seien, müsse man nun handeln, sagt der Kanton.

Eine Lehrerin hilft einer Schülerin beim Lösen der Aufgaben.
Bildlegende: Der Kanton Zürich will bei den Berufsvorbereitungsschulen sparen. SRF

Die weiteren Themen:

  • Imam verteilt in Zürcher Gefängnissen islamistisches Propaganda-Material.
  • Immer mehr frisch Pensionierte erhalten AHV- oder IV-Zusatzleistungen.
  • Der FC Zürich mischt in der Europa League weiterhin mit im Kampf um die Sechzehntelfinals.

Moderation: Pascal Kaiser, Redaktion: Pascal Kaiser