Preisvergleich lohnt sich: Stadt Zürich passt Taxitarife an

Die einheitlichen Preise bei den Taxis in Zürich gelten ab Anfang 2015 nicht mehr. Sie waren nämlich illegal. Der Stadtrat hat nun Maximal-Tarife festgelegt. Diese sind einiges höher als die heute geltenden Preise. Taxiunternehmen können aber auch tiefere Preise verlangen.

Taxis stehen Schlange vor dem Zürcher Hauptbahnhof
Bildlegende: Wer wählen kann, schaut künftig auf die Preise. Keystone

Weitere Themen:

  • Stadt Zürich verlangt ein «stimmiges Konzept» für Weihnachtsmärkte auf dem Sechseläutenplatz und Münsterhof.
  • GLP des Kantons Zürich treten nicht mit einer eigenen Kandidatur zu den Regierungsratswahlen an.
  • Zürcher Staatsanwaltschaft kann in der Affäre Mörgeli gegen Flurin Condrau ermitteln, entscheidet das Bundesgericht.
  • Schaffhauser Regierungsrat hält nichts von neuen Terminen für die Gesamterneuerungswahl.
  • Granaten aus dem 1. Weltkrieg auf einem Hundetrainingsplatz in Zürich-Affoltern gefunden.
  • Krippen in Zürich haben immer mehr Mühe, qualifiziertes Personal zu finden.
  • ZSC-Stürmer Roman Wick freut sich auf den Saisonbeginn und möchte den Meistertitel verteidigen.
  • Das Hobby zum Beruf gemacht: Die Game-Entwickler Basil und Urban Weber aus Schaffhausen.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Hans-Peter Künzi