Projekt Weideschlachtung soll weitergehen

Letztes Jahr bewilligte das Zürcher Veterinäramt erstmals einem Bauern, seine Rinder nicht im Schlachthof zu töten, sondern direkt bei der Weide. Nun will der betreffende Bauern eine erneute Bewilligung einholen.

Nach der Tötung wird das Rind ausgeblutet.
Bildlegende: Nach der Tötung wird das Rind ausgeblutet. Keystone

Weitere Themen:

  • Schwerzenbach verrechnete sich beim Projekt Bushof.
  • FIFA hat Probleme, ihre Luxusmietwohnungen in Zürich Enge zu vermieten.
  • Kloten gewinnt Zürcher Eishockey-Derby gegen ZSC.

Moderation: Christoph Brunner