Prozess um Zwillingsmord: Der Vater sagt aus

Vor dem Geschworenengericht Zürich war am Freitag der Vater der beiden getöteten Kinder im Zeugenstand. Der heute 41-Jährige zeigte sich überzeugt, dass seine Frau die 7-jährigen Zwillinge erstickt hatte.

Weitere Themen:

  • Kein Schadenersatz für Nervous-Bar-Betreiber von der Stadt Zürich
  • Viel Bewegung in Stadtzürcher Purzelbaum-Kindergärten
  • Première von «Was Ihr wollt» im Schauspielhaus
  • Die lange Industriegeschichte von Neuhausen am Rheinfall

 

 

Beiträge

  • Zwillingsmord Horgen: Vater sagt aus

    Am dritten Tag im Prozess um den Zwillingsmord von Horgen hat der Vater der getöteten Zwillinge als Belastungszeuge gegen seine Ex-Frau ausgesagt. Detailiert schilderte er vor dem Zürcher Geschworenengericht die Tatnacht, wie er morgens um zwei Uhr aus dem Schlaf gerissen wurde.

    Er zeigte sich überzeugt, dass seine Ex-Frau die knapp achtjährigen Kinder erstickt habe, könne dies aber nicht beweisen. Nachbarn waren ebenfalls als Zeugen vorgeladen und erzählten, dass die Angeklagte mit ihren Kindern sehr zurückgezogen gelebt habe. Der Frau wird vorgeworfen, in der Nacht auf Heiligabend 2007 ihre beiden Kinder getötet zu haben. Sie bestreitet dies.

    Roger Steinemann

  • Zürcher Stadtrat gegen Schadenersatz für «Nervous Bar»

    Der Stadtrat von Zürich hat ein Schadenersatz-Begehren der ehemaligen Betreiber der «Nervous Bar» abgelehnt. Die rechtlichen Voraussetzungen dafür seien nicht gegeben. Die Barbetreiber hatten 550'000 Franken verlangt, weil ihr Lokal nach einem Fehler der Stadt geschlossen worden war.

    Sie klagen nun mit hoher Wahrscheinlichkeit vor Bezirksgericht gegen die Stadt Zürich.

    Oliver Fueter

  • Mehr Bewegung für Kindergärtler

    Viele Kindergartenkinder können keinen Purzelbaum mehr schlagen, jedes fünfte ist übergewichtig. Das Projekt «Purzelbaum» gibt Gegensteuer, indem es in Kindergärten Turnecken einrichtet.

    Diese sind mit Kletterwänden, Bananenschaukel und Trampolin ausgestattet und bieten so zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten. Ein Augenschein.

    Ginger Hobi

  • Zwiespältig: Was Ihr wollt - im Zürcher Schauspielhaus

    9 Jahre nach der legendären Inszenierung von Christoph Marthaler kommt Shakespeares «Was Ihr wollt» wieder auf die Bühne des Schauspielhauses. Diesmal in der Version der neuen Chefin Barbara Frey. Den Kritiker des Regionaljournals hat ihre Inszenierung nicht vollends überzeugt.

    Vorstellungen bis 30.4.2010.

    Mehr

    Martin Walder

  • Kleine Stadt mit grosser Industriegeschichte

    Seit Jahrzehnten schiessen Schweizer Soldaten mit Gewehren aus Neuhausen am Rheinfall. In der Stadt mit ihren 10'000 Einwohnern werden aber auch Uhren, Plastikdeckel, Bahnwagen, Verbandsstoffe und Jasskarten hergestellt. Zum 1100-Jahr-Jubiläum der Gemeinde veranstaltet Neuhausen einen Tag der Industriegeschichte.Mehr

    Christa Edlin

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Oliver Fueter