Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden

Ab dem 1.7.2008 gilt in allen öffentlichen Gebäuden des Kantons Zürich Rauchverbot. Wie funktioniert die Umsetzung? Was muss noch getan werden?

Beiträge

  • Erfolgloser Kampf gegen Scheinehen

    Seit Anfang dieses Jahres sind die Zivilstandesämter verpflichtet bei Verdacht auf Scheinehen aktiv zu werden.

    Sie müssen verdächtige Brautpaare befragen und allenfalls die Eheschliessung verweigern.So weit ist es im Kanton Zürich bis jetzt nicht gekommen, wie eine Umfrage des Regionaljournals ergab.

    Oliver Fueter

  • Männedorfer Oberstufe poliert das Image seiner Schüler und Sch...

    Faul, unordentlich, am Wochenende betrunken und gewalttätig. Dies das Image der Jugendlichen. Im Rahmen einer Schul-Kultur-Woche tauchen Schülerinnen und Schüler in Männedorf nach Abfall im See und säubern Tobel und Rebberg, so wollen sie ihr schlechtes Image aufpolieren.

    Nicole Marti

  • Ende des Frauen-Tennisturniers von Zürich

    Die 25. Austragung des Zürcher Frauen-Tennisturniers wird zur Derniere. Dies hat der Turnierdirektor Beat Ritschard am Rand vom Turnier in Wimbeldon bekannt gegeben. Was sind die Gründe für das Ende?

     

    Bernhard Schär

  • Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden

    In öffentlichen Gebäuden im Kanton Zürich ist das Rauchen ab dem 1. Juli 2008 verboten. Wer sich dennoch eine Zigarette anzündet, muss mit einer saftigen Busse rechnen. In der Praxis will man Falschraucherinnen und Falschraucher vorderhand jedoch milde behandeln.

    Michael Ganz

Moderation: Hans-Peter Küenzi, Redaktion: Sabine Meyer