Regine Aeppli: «Im Fall Mörgeli sind Fehler passiert»

Zum ersten Mal nimmt die Zürcher Bildungsdirektorin Regine Aeppli zu der Affäre Mörgeli und ihren Folgen Stellung. Sie bedauert den Rücktritt Fischers und räumt ein, dass im Fall Mörgeli Fehler passiert seien. Als einzige Fraktion im Regierungsrat verlangte die SVP den Rücktritt Aepplis.

Regine Aeppli macht sich Sorgen um den Ruf der Uni Zürich.
Bildlegende: Regine Aeppli macht sich Sorgen um den Ruf der Uni Zürich. Keystone

Weitere Themen:

  • Die ZKB ist «systemrelevant»: Ehre oder Hypothek?
  • Generationenfonds Schaffhausen: Mehr Mitspracherecht für Kantonsrat.

Moderation: Christoph Brunner, Redaktion: Nicole Marti