Rekordverlust der Axpo: Was das für den Kanton Zürich bedeutet

Das Energieunternehmen schreibt einen Verlust von 1,25 Milliarden Franken. Nun plant die Axpo, die zu mehr als einem Drittel dem Kanton Zürich gehört, den Befreiungsschlag: Sie lagert die rentablen Bereiche aus. Ausserdem sollen künftig keine Kantonsvertreter mehr im Verwaltungsrat der Firma sitzen.

Die Axpo ist in finanzieller Schieflage. Nun stellt sie sich neu auf.
Bildlegende: Die Axpo ist in finanzieller Schieflage. Nun stellt sie sich neu auf. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Der Häftling, der im Februar von einer Aufseherin aus dem Gefängnis Limmattal befreit wurde, steht vor dem Zürcher Obergericht.
  • Fertig budgetiert: Die Bilanz von Finanzdirektor Ernst Stocker zum Budget 2017.
  • Kanton Schaffhausen verabschiedet neues Konzept zu Palliative Care.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Barbara J. Seiler