Rita Fuhrer kehrt an Arbeit zurück

Im Dezember musste die Zürcher Regierungsrätin Rita Fuhrer einen erneuten Schicksalsschlag einstecken. Ihr wurde Brustkrebs diagnostiziert. Trotzdem will sie am Montag, 4. Januar in die Volkswirtschaftsdirektion zurückkehren.

Weitere Themen:

  • Dignitas mit deutlich weniger Sterbehilfefällen
  • Umstrittene Weihnachtsbeleuchtung brennt zum letzten Mal

Beiträge

  • Rita Fuhrer: Gesundheitlich schwieriges 2009

    Die Zürcher Volkswirtschaftsdirektorin hat ein schwieriges Jahr hinter sich: Nach einer schweren Lungenentzündung und einem Velounfall erklärte sie im Sommer auf April 2010 ihren Rücktritt. Kurz vor Weihnachten wurde ihr dann noch Brustkrebs diagnostiziert.

    Als Regionaljournal-Wochengast blickt Rita Fuhrer zurück und nach vorne.

    Oliver Fueter

  • Schluss mit den Leuchtstäben über der Bahnhofstrasse

    Am Sonntagabend um Mitternacht erlischt die umstrittene Weihnachtsbeleuchtung an der Zürcher Bahnhofstrasse zum letzten Mal. Im kommenden Advent soll dann eine neue, weihnachtlichere Beleuchtung erstrahlen. Die Passanten an der Einkaufsmeile sind mehrheitlich froh darüber.

    Ginger Hobi

Redaktion: Oliver Fueter