Rolf Erb akzeptiert leicht milderes Urteil nicht

Der letzte Chef der Winterthurer Erb-Gruppe wurde vom Zürcher Obergericht zu sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Rolf Erb jahrelang die Bilanzen der Erb-Gruppe frisiert hatte. Erb hat bereits angekündigt, er werde vor Bundesgericht gehen.

Das Zürcher Obergericht ist Rolf Erb etwas milder gestimmt: 7 Jahre Freiheitsstrafe.
Bildlegende: Das Zürcher Obergericht ist Rolf Erb etwas milder gestimmt: 7 Jahre Freiheitsstrafe. Keystone

Weitere Themen:

  • Kanton Schaffhausen schenkt den Spitälern das Kantonsspital.
  • Zumiker Finanzvorstand tritt wegen Spar- und Steuerkurs der Gemeinde zurück.
  • Opernhaus ernennt Josef Estermann zum Ehrenpräsidenten.

Moderation: Vera Deragisch, Redaktion: Margrith Meier / Michael Hiller