Ruedi Winet: «Wir sind froh über die Verbesserungsvorschläge»

Der Bericht zum Fall Flaach entlastete die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB. Doch sie zeigte auch Versäumnisse auf. Der Präsident des Dachverbandes, Ruedi Winet, nimmt Stellung. Und er sagt, weshalb der Fall Flaach auch eine Chance für die KESB sein kann.

Das Schild der KESB Winterthur Andelfingen.
Bildlegende: Die KESB ist nicht Schuld am Tod der Kinder, hab aber Fehler gemacht. Keystone

Weitere Themen:

  • Von unbeliebten Showacts und Verhandlungen mit einem König: Rolf Theiler blickt zurück auf 30 Jahre CSI Zürich.
  • Rekord-Besucherzahlen dank Blochers Bilder: Das Winterthurer Museum Oskar Reinhard zieht Bilanz über die Ausstellung «Hodler, Anker, Giacometti»
  • Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Oetwil an der Limmat.