Schikane für Restaurantgäste oder Nichtraucher-Schutz?

Ein Befürworter der Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen» und ein Vertreter des Gegenvorschlags des Kantonsrats im Streitgespräch.

Weitere Themen:

  • Geständnis im KBV-Betrugsprozess in Winterthur
  • Lösung für 800 Jugendliche ohne Lehrstelle gesucht

Beiträge

  • Weiteres Geständnis im Winterthurer Krankenkassen-Betrugsfall

    Am zweiten Prozesstag gegen die Direktoren der ehemaligen Winterthurer Krankenkasse KBV hat ein weiterer Hauptangeklagter ein Geständnis abgelegt. Der ehemalige Leiter der Schadensabteilung hat den Betrug mit über 2000 fiktiven Versicherten vor dem Winterthurer Bezirksgericht zugegeben.

    Margrith Meier

  • Last Call - letzter Aufruf für Jugendliche ohne Anschlusslösung

    Knapp 800 Jugendliche im Kanton Zürich haben die obligatorische Schulzeit abgeschlossen, jedoch noch keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. Eine letzte Chance, doch noch eine Lösung zu finden, bieten die Berufsberatungszentren am 18. September mit «Last Call».

    Weitere Informationen: Last Call

    Nicole Marti

  • Streitgespräch zur Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen»

    Am 28. September entscheidet das Zürcher Stimmvolk, ob in Restaurants ein generelles Rauchverbot gilt, ausser in strikt abgetrennten Fumoirs, oder ob es gewisse Ausnahmen geben soll.

    Im Studio vertritt Otto Brändli, Präsident der Zürcher Lungenliga die Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen», Gastro Zürich-Präsident Ernst Bachmann den milderen Gegenvorschlag des Kantonsrats.

    Martina Steinhauser

Moderation: Vera Grimm, Redaktion: Oliver Fueter