«Schnüffel-Software»: Mario Fehr hat korrekt gehandelt

Der Zürcher Sicherheitsdirektor hat mit der Beschaffung der Überwachungssoftware GovWare nicht gegen geltendes Recht verstossen. Auch deren Einsatz in zwei Strafverfahren sei gerechtfertigt gewesen, findet die Geschäftsprüfungskommission des Zürcher Kantonsrats.

«Ordnungsgemäss und verhältnismässig»: Mario Fehr habe keine Fehler gemacht.
Bildlegende: «Ordnungsgemäss und verhältnismässig»: Mario Fehr habe keine Fehler gemacht. Keystone

Weitere Themen:

  • Flüchtlinge und Aktivisten besetzen Rote Fabrik.
  • Schauspielhaus Zürich: Viel Swissness in der neuen Saison.
  • Der FCZ vor dem Schicksalsspiel: Bangen, Hoffen, Beten.
  • Am 27. Schaffhauser Jazzfestival geben die Frauen den Ton an.
  • Drei neue Parteipräsidenten in Zürich: Was bedeutet dies für die Politik in der Stadt?

Moderation: Fanny Kerstein, Redaktion: Barbara Seiler