Schweizer Fernsehen über eine Stunde ohne Strom

Beim Schweizer Fernsehen hat am Nachmittag ein Kurzschluss einen Stromunterbruch von mehr als einer Stunde verursacht. Kurz vor der Livesendung zur Amtseinsetzung vom neuen US-Präsidenten konnte die Panne jedoch behoben werden.

Weitere Themen:

  • Schaffhauser Regierung schlägt Gefängnisneubau vor
  • Winterthurer Vorstoss für Road-Pricing freut Zürich
  • Wasser wollen alle, nicht alle haben es - eine Ausstellung in Zürich

Beiträge

  • Ausgerechnet vor der Obama-Sondersendung - Stromausfall beim F...

    Wenige Stunden vor der Sondersendung zur Amtseinsetzung des neuen amerikanischen Präsidenten fiel im Leutschenbach der Strom während über einer Stunde aus. Grund war ein Kurzschluss.

    Barbara Seiler

  • Schaffhauser Regierungsrat will Gefängnisneubau

    Das alte Gefängnis im Stadtzentrum ist nicht sicher genug, Untersuchungs- wie auch Strafgefangene sind im gleichen Gebäude untergebracht und die Zellen sind zu klein. Genügend Gründe findet der Regierungsrat, dass ein neues Gefängnis am Rand der Stadt gebaut werden soll.

    Christa Edlin

  • Road-Pricing für Winterthur: Stadt Zürich dafür - Kanton dagegen

    Am Montag hat das Winterthurer Stadtparlament dem Stadtrat den Auftrag gegeben, ein Projekt für Roadpricing-Versuche auszuarbeiten. Für die Einführung von Strassenzöllen wäre Winterthur auf die regionale Zusammenarbeit angewiesen. Der Kanton Zürich hat jedoch kein Interesse.

    Klaus Ammann

  • ZSC Lions sind in Magnitogorsk angekommen

    Sie hatten eine gute Reise und sind schon wieder auf dem Eis, erzählt der Sportredaktor von SRDRS Marcel Melcher.

  • «Wasser für alle!»

    In einer Ausstellung von Helvetas im Museum Bärengasse in Zürich (bis 21. März) wird das Thema Wasser in seiner ganzen Komplexität beleuchtet. Laut Helvetas ist Wasser die grösste Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Weitere Informationen: Museum Bärengasse

    Sabine Meyer

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Martina Steinhauser