Sozialhilfe: Kanton Zürich muss Mietzins-Praxis neu diskutieren

Die Gemeinde Wallisellen hat die Miete ihrer Sozialhilfeempfänger in der Regel direkt dem Vermieter überwiesen. Der Regierungsrat hat diese Praxis als gesetzeswidrig taxiert. Nun reagiert die zuständige Sozialvorsteherin und wird im Parlament aktiv.

Zwei Matrazen liegen auf dem Boden eines kargen Raums.
Bildlegende: Wallisellen zahlt gerne mehr als nur für ein Zimmer mit zwei Matratzen und ein paar Stühlen. Keystone

Weitere Themen:

  • Stromausfall im Zürcher Quartier Wollishofen.
  • Stadt Zürich muss wegen Wasserrohrbruch mit Schadenersatz-Forderungen rechnen.
  • ZSC in der Champions-League auf Achtelfinal-Kurs.