Stadt Zürich hat zu wenig Plätze für minderjährige Flüchtlinge

Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge brauchen besonderen Schutz. Sie werden deshalb wenn immer möglich separat untergebracht. In der Stadt Zürich wohnen jedoch 40 von ihnen nach wie vor mit Erwachsenen in der Halle 9 in Oerlikon zusammen. Die Stadt spricht von einem «guten Provisorium».

Minderjährige Flüchtlinge beim Essen
Bildlegende: Im Kanton Zürich wohnen unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge grösstenteils in separaten Zentren. Keystone

Weitere Themen:

  • Wädenswiler Kirchenglocken werden ein Fall für das Bundesgericht.
  • Frau stirbt nach Sturz von der Zürcher Hardbrücke.
  • Pfadi Winterthur steckt tief in den roten Zahlen.
  • Südkurven-Saisonkarten beim FCZ sind ausverkauft.
  • Regierungsratswahlen Schaffhausen: Gespräch mit Martin Kessler (FDP)
  • «Stars in Town» Musikfestival versetzt Schaffhausen in Ekstase.
  • Sommerserie «24 Stunden Schweiz»: Morgens um 4:15 Uhr treffen sich die Mönche des Klosters Haute-Rive zum Gebet.

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Daniel Fritzsche