Stadt Zürich verstärkt Kampagne gegen Tramunfälle

Rund 100 Tramunfälle passieren in der Stadt Zürich pro Jahr. Die Zahl ist auf hohem Niveau stabil. Weil die Folgen eines Tramunfalls in der Regel gravierend sind, verstärkt die Stadt Zürich ihre Präventionskampagne.

Weitere Themen:

  • Rangierarbeiter im Hauptbahnhof Zürich von Zug erfasst und getötet
  • Stadt Zürich will beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle übernehmen
  • Pestalozzi-Bibliotheken in der Stadt Zürich auf dem Weg zu neuen Rekordzahlen

Beiträge

  • Neue Kampagne für den Tramvortritt

    Es sind alltägliche Szenen: noch schnell vor dem Tram über die Strasse rennen oder mit dem Auto abbiegen. Nicht immer geht es gut. Die Ursache der Tramunfälle ist zu 90 Prozent Vortrittsverweigerung anderer Verkehrsteilnehmer.

    Mit einer neuen Kampagne wollen die Verkehrsbetriebe Zürich noch deutlicher auf das Vortrittsrecht des Trams aufmerksam machen.

    Margrith Meier

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Barbara Seiler