Steigende Kosten bei den Zürcher Spitälern

Die Kosten der Zürcher Spitäler sind auch im letzten Jahr gestiegen. Die Steigerung lag im Durchschnitt bei 3.4 Prozent. Am besten schneidet dabei das Spital Wetzikon ab.

Weitere Themen:

 

Beiträge

  • Im Kanton Zürich gibt es 20'000 Betreuungsplätze für Kinder

    Damit sind im 2008 die Anzahl Betreuungsplätze für Kinder weiter gestiegen, wenn auch weniger als in den letzten Jahren. 30'000 Kinder wurden fremdbetreut.

    Sabine Meyer

  • «Nachtwandeln» im Zürcher Zoo

    Übernachten im Zoo zwischen dem Wolfsrevier und dem Elefantengehege: Der Zürcher Zoo bietet Gästen neu auch eine Übernachtungsmöglichkeit. Bei nächtlichen Streifzügen und dem Schlafen in mongolischen Jurten lernen sie den Zoo und seine Bewohner von einer anderen Seite kennen.Weiter Informationen: Nachtwandeln im Zoo

    Fanny Kerstein

  • Wieder höhere Fallkosten an den Zürcher Spitälern

    Die Kosten an den Zürcher Spitälern sind im letzten Jahr mehr gestiegen als im Jahr davor. Die durchschnittliche Steigerung der Fallkosten lag 2008 bei 3,4 Prozent. Das ist mehr als die Teuerung, nämlich 1 Prozent mehr.

    Die teuersten Spitäler sind das Kinderspital und das Universitätsspital Zürich, die beste Kostenrechnung legt das Spital Wetzikon vor.

    Margrith Meier

Moderation: Hans-Peter Küenzi, Redaktion: Hans-Peter Küenzi