Über 2000 Massnahmen wegen häuslicher Gewalt

Das neue Zürcher Gewaltschutzgesetz hat in den ersten zwei Jahren 2'200 Schutzmassnahmen ausgelöst. Dies gaben die Verantwortlichen bekannt. In gut der Hälfte aller Fälle seien auch Kinder betroffen.

Weitere Themen:

  • Sofortmassnahmen nach Ausbruch aus Schaffhauser Gefängnis
  • Feldtest mit neuen VBZ-Billettautomaten
  • Roboterausstellung im Museum für Gestaltung
  • Zürcher Nord-Süd-Verlag gibt zweisprachige Kinderbücher heraus

 

Beiträge

  • Häusliche Gewalt: viele Wiederholungstäter

    Seit zwei Jahren ist im Kanton Zürich das Gewaltschutzgesetz in Kraft. Es hat sich im Grossen und Ganzen bewährt. Die Polizei hat über 2000 Schutzmassnahmen ausgesprochen. Trotz Wegweisungen gibt es Wiederholungstäter. Und häufig sind auch Kinder betroffen.

    Sonja Schmidmeister

  • Sofortmassnahmen im Schaffhauser Gefängnis

    Nach dem spektakulären Ausbruch aus dem Schaffhauser Gefängnis letzte Woche ergreift der Regierungsrat Sofortmassnahmen. Die Gefahr von weiteren Ausbrüchen aus dem alten Gefängnis soll so kleiner werden.

    Oliver Fueter

  • Feldtest mit neuen VBZ-Billettautomaten

    Nächstes Jahr werden alle 1100 Billettautomaten an den Tram- und Bushaltestellen der Stadt Zürich ersetzt. Seit heute steht der erste neue Automat mit Bildschirm am Albisriederplatz und soll von den Passagieren auf Herz und Nieren getestet werden.

    Nicole Marti

  • Zweisprachige Bilderbücher für multikulturelle Familien

    Über 30 Millionen Mal  hat der kleine Zürcher Verlag Nord-Süd das Bilderbuch «Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee» verkauft. Ab August gibt es das Buch neu in sieben zweisprachigen Versionen. Die Bilder für die Kinder - der zweisprachige Text für die Eltern.

    Fanny Kerstein

  • Häusliche Gewalt: Pilotprojekt für betroffene Kinder

    Häusliche Gewalt betrifft oft auch Kinder. Das zeigt die Bilanz zwei Jahre nach der Einführung des Gewaltschutzgesetzes im Kanton Zürich. In 52 Prozent aller Fälle mussten Kinder Gewalt mitansehen oder selber erleben.

    In Winterthur gibt es seit Anfang Jahr eine Stelle, die sich speziell um gewaltbetroffene Kinder kümmert. Sonja Schmidmeister hat mit der Verantwortlichen Susanna Sauermost über die ersten Erfahrungen gesprochen.

    Sonja Schmidmeister

  • Gefühlvolle Roboter im Zürcher Museum für Gestaltung

    Können Roboter sich verlieben? Taugen sie als Babysitter und welche Gefühle lösen sie bei uns aus? Diese Fragen stellt die Ausstellung «Roboter - Von Motion zu Emotion?» im Museum für Gestaltung in Zürich, bis 4.10.2009. Weitere Infomrationen unter: http://www.museum-gestaltung.ch/ausstellungen/programm.html

    Cordelia Fankhauser

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Oliver Fueter