Urteile im Vergewaltigungsfall von Zürich-Seebach

Das Zürcher Bezirksgericht hat die beiden Hauptangeklagten wegen mehrfacher Vergewaltigung schuldig gesprochen. Der ältere muss dreieinhalb Jahre in Haft, der jüngere in ein Heim.

Beiträge

  • Urteil im Vergewaltiungsprozess von Zürich-Seebach

    Die beiden Hauptangeklagten sind vom Bezirksgericht Zürich wegen mehrfacher Vergewaltigung und anderen Delikten schuldig gesprochen worden. 3.5 Jahre Freiheitsstrafe für den Älteren, Heimeinweisung für den Jüngeren.

     

    Sabine MEyer

  • Daniel Jositsch zum Vergewaltigungsfall Seebach

    Wie der Strafrechtsprofessor dieses Urteil analysiert und einschätzt.

    Hans-Peter Küenzi

  • Ein digitaler Mega-Globus im Technorama Winterthur

    Was passiert mit der Erde, wenn das ewige Polareis schmilzt? Was passiert, wenn der Regenwald weiter abgeholzt wird. Der digitale Globus zeigt  solche Szenarien und erlaubt einen Blick in die Zukunft.

    Peter Fritsche

  • Zürcher Hooligan-Verordnung muss angepasst werden

    Das Bundesgericht hat nach einer Beschwerde einen Punkt der Hooligan-Verordnung aufgehoben. Die Zürcher Regierung sucht im Hinblick auf die Euro08 nun nach einer Lösung.

    Dorotea Simeon

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Margrith Meier