US-Steuerdeal kostet Schaffhauser Kantonalbank Millionen

Sie bezeichnet sich zwar als unschuldig. Sicherheitshalber reiht sich die Schaffhauser Kantonalbank (SHKB) im Deal mit der US-Justiz zum Steuerstreit trotzdem in der Kategorie 2 ein. Unabhängig davon, ob sie nun wegen US-Kunden gebüsst wird, kostet die Teilnahme am Programm die SHKB Millionen.

Die Schaffhauser Kantonalbank fühlt sich unschuldig.
Bildlegende: Die Schaffhauser Kantonalbank fühlt sich unschuldig. Keystone

Weitere Themen:

  • Zürcher Polizeicorps rüsten sich mit Laserschutzbrillen aus.
  • Schaffhauser Regierung stellt sich grundsätzlich hinter den «Lehrplan 21».
  • FC Zürich lässt den Vertrag mit Stürmer Yassine Chickhaoui auslaufen.
  • Zürcher Kinderspital führt Notfalltelefon für besorgte Eltern definitiv ein.
  • Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut nimmt gekürztes Budget «ohne Begeisterung» hin.
  • Armut in der Schweiz - das Portrait einer Zürcher Familie.

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Nicole Freudiger