Uster will auch asylsuchende Frauen arbeiten lassen

Die Stadt Uster will ihre Beschäftigungsangebote für Asylsuchende auch für Freuen öffnen. Die Stadt sucht zur Zeit Arbeitsplätze für sie. Eine lohnende Investition, lobt die Schweizerische Flüchtlingshilfe.

Eine Kurdin arbeitet in einem Gemüsegarten
Bildlegende: Auch asylsuchende Frauen sollen in Uster arbeiten können. Keystone

Weitere Themen:

  • Private für öffentliche Aufgaben bezahlen lassen: Wo sind die Grenzen?
  • Oberstaatsanwalt ermittelt wegen Hanf-Anbau auf dem Koch-Areal.
  • Technologie der Zukunft: Die Wasserstoff-Zapfsäule der Empa.
  • Best-of Reportagen: Besuch im Pinball-Club Schaffhausen.