Vier Festnahmen nach Mordaufruf in Winterthurer Moschee

Die wegen angeblicher Radikalisierung jugendlicher Muslime umstrittene An'Nur Moschee ist am frühen Morgen von Polizisten durchsucht worden. Dabei und bei weiteren Hausdurchsuchungen wurden drei Männer sowie ein äthiopischer Imam festgenommen. Ihm wird Aufruf zum Mord vorgeworfen.

Polizeieinsatz bei der An'Nur Moschee in Winterthur
Bildlegende: Polizeieinsatz bei der An'Nur Moschee in Winterthur Keystone

Weitere Themen:

  • Kantonsrat-Kommission sagt Ja zur Planung des Zürcher Hochschulquartiers.
  • Ersatzwahl Winterthur: Grüne enttäuscht über SP-Kandidatur.
  • Stadt Zürich dementiert Schliessung des Theaters Neumarkt.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Sabine Meyer