Wallisellen soll gegen Sozialhilfegesetz verstossen

Die Gemeinde steht in der Kritik, weil sie Mietzinse von Sozialhilfebezügern direkt an Vermietern bezahlt. Gegen den Entscheid des Bezirkrates Bülach hat die Gemeinde Rekurs eingereicht und fährt vorläufig mit der Praxis fort.

Eine Sozialsiedlung, davor eine Frau mit Kopftuch
Bildlegende: Umstrittene Mietzinspraxis der Sozialbehörde Wallisellen Keystone

Weitere Themen:

  • Die Bevölkerung im zürcherischen Thurtal muss weiter Wasser sparen, weil das Unwetter das Grundwasser verschmutzt hat.
  • Keine Überraschung bei der SP Zürich: Vier SP-Politikerinnen wollen den Regierungsratssitz von Regine Aeppli verteidigen.
  • Sommerserie 14: Der Aargauer Roland Kyburz hat den Crèmeschnittenschneider erfunden.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Peter Fritsche