Weniger Sozialfälle in Zürich und Winterthur

In der Stadt Winterthur ist die Zahl der Sozialfälle im vergangenen Jahr um 10 Prozent gesunken, in der Stadt Zürich um 5 Prozent.

Weitere Themen:

  • Zürcher Heimatschutz zieht Kunsthaus-Rekurs nicht weiter
  • Kriminalität im Kanton Schaffhausen konstant
  • Zum Tode des Comic-Zeichners Mike van Audenhove
  • Zürcher Stadtpräsidentinnen-Wahl. Portrait Corine Mauch, SP

Beiträge

  • Kriminalität im Kanton Schaffhausen konstant

    Etwas weniger Einbrüche und Betrügereien, dagegen etwas mehr Körperverletzungen und Sprayereien - ansonsten hat sich die Kriminalität im Kanton Schaffhausen in letzter Zeit kaum verändert. Verändert hat sich jedoch die Kriminalstatistik selber.

    Christa Edlin

  • Stadtpräsidentinnen-Wahl: Corine Mauch im Porträt

    Sie ist 49 Jahre alt, Zürcher Gemeinderätin, Analystin bei den parlamentarischen Diensten in Bern, Skitourenfahrerin, E-Bassistin und überzeugte Demokratin mit Vorbildern wie Obama und Gandhi: ein Porträt der Zürcher SP-Stadtpräsidiumskandidatin aus dem Lokal ihrer Wahl.

    Michael Ganz

  • Sozialhilfezahlen: Besserung nur kurzfristig

    Die Zahl der Sozialhilfefälle in den Städten Zürich und Winterthur ist im vergangenen Jahr stark zurückgegangen. Doch die Prognosen für das laufende Jahr sind wieder schlechter: Wegen der Finanzkrise dürfte die Zahl der Sozialhilfefälle 2009 wieder ansteigen.

    Michael Ganz

  • Ein grosser Schritt für den Kunsthaus-Erweiterungsbau

    Der Zürcher Heimatschutz zieht seinen Rekurs gegen den Abriss der beiden Turnhallen, die dem Kunsthaus-Erweiterungsbau weichen sollen, doch nicht ans Bundesgericht weiter. Die Bauherrschaft ist hoch erfreut.

    Klaus Ammann

  • Zum Tode von Mike van Audenhove

    Mit spitzer Zeichenfeder und liebevollem Humor dokumentierte und kommentierte Mike van Audenhove jahrelang den Zürcher Alltag. Seine Comic-Serie «Zürich by Mike» war längst Kult. Am Wochenende ist der Künstler 52-jährig überraschend an einem Hirnschlag gestorben. Ein Nachruf.

    Hans-Peter Künzi

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Oliver Fueter