Werner Greiner ist nach 6 Monaten Geiselhaft züruck

Der 57-jährige Anwalt aus Adliswil ist heute Mittag zusammen mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in Zürich gelandet. Der Schweizer wurde am Sonntag in Mali freigelassen. Seine Frau, die ebenfalls in Geiselhaft war, wurde bereits vor drei Monaten freigelassen.

Weitere Themen.

  • Lange Durststrecke für Sulzerkonzern nach Bestellungseinbruch
  • Neue Studie über Konsumenten von Kinderpornographie
  • Dienstverschiebungsgesuche über Internet
  • Sommerserie 09 Hofberichterstattung: Hotel Schweizerhof in Luzern

Beiträge

  • Müde, glücklich und überwältigt

    Werner Greiner ist wieder in seiner Heimat. Ein halbes Jahr, nachdem er im Grenzgebiet zwischen Mali und Niger von einem afrikanischen al-Quaida-Ableger entführt wurde, ist er am Dienstag zusammen mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey zurück nach Zürich geflogen.

    Hans-Peter Künzi

  • Der Sulzer-Konzern bekommt die Wirtschaftskrise zu spüren

    Der Bestellungseingang beim Winterthurer Technologiekonzern ist im ersten Halbjahr eingebrochen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 verzeichnet Sulzer einen Drittel weniger Bestellungen. Eine Einschätzung.

    Thomas Rüst

  • Studie zu Kinderporno-Konsumenten im Kanton Zürich

    Wer im Internet Kinderpornographie konsumiert, wird deswegen später kaum zum Sexualstraftäter. Dies zeigt eine Studie des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes des Kantons Zürich.

    Eine weitere Erkenntnis: Längst nicht jeder Konsument von Kinderpornograhpie ist pädophil veranlagt: Langeweile und die Lust am Verbotenen sind häufige Motive. Der Konsum von Kinderpornographie ist strafbar und in keinem Fall harmlos. Mit Aufklärungskampagnen soll die Bevölkerung sensibilisiert werden.

    Fanny Kerstein

Moderation: Oliver Fueter, Redaktion: Margrith Meier