Wie man eine Hochspannungsleitung aus dem Zürichsee fischt

80 Tonnen schwer und 60 Jahre alt: Die Stromleitung verläuft auf zwei Kilometer Länge quer durch den See von Thalwil nach Herrliberg. Weil das Wasser verschmutzt werden könnte, muss die EKZ das Kabel, das in 130 Meter Tiefe liegt, bergen. Dafür hat die EKZ extra eine schwimmende Plattform errichtet.

Stück für Stück holt der Kabelzug die tonnenschwere Leitung vom Seegrund.
Bildlegende: Stück für Stück holt der Kabelzug die tonnenschwere Leitung vom Seegrund. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Stadt Zürich kauft die drei Gammelhäuser im Kreis 4
  • Strafverfahren wegen Ruhestörung gegen Koch-Besetzer eingestellt
  • Mutmasslicher Winterthurer Dschihadist bleibt in U-Haft
  • Winterthurer Taxiverordnung doch noch nicht vom Tisch
  • Initiative gegen zweite Etappe der Limmattalbahn lanciert
  • Kultur: Premierenkritik des Stücks «Madame de Sade» am Schauspielhaus

Moderation: Nicole Freudiger, Redaktion: Margrith Meier