Winterthur darf Altersheimtaxen nicht erhöhen

Das Zürcher Verwaltungsgericht hat die geplante Erhöhung der Betreuungstaxen in Winterthurer Alterszentren für ungültig erklärt. Sie verstiessen gegen das Kostendeckungsprinzip, so das Gericht. Der Stadtrat akzeptiert den Entscheid, denkt aber weiter über neue Taxen nach.

Eine Altersheimbewohnerin lässt sich in einer Finanzangelegenheit beraten.
Bildlegende: Nachrechnen nicht nötig: Altersheimtaxen in Winterthur bleiben vorläufig wie gehabt. Keystone

Weitere Themen:

  • Die umstrittene israelische Ausstellung «Breaking the silence» macht Halt in Zürich.
  • Zürcher Regierungsrat beantragt 60 Millionen Franken für die Erweiterung der Kantonsschule Büelrain in Winterthur.
  • Abruptes Bremsmanöver eines Stadtbusses in Winterthur fordert zwei Verletzte.
  • 19-jähriger Autofahrer verletzt sich bei einem Selbstunfall in Stetten SH schwer.

Moderation: Christoph Brunner, Redaktion: Peter Fritsche