Zürcher Energiesparmassnahmen genügen Umweltschützern nicht

Kaum hat der Zürcher Regierungsrat Massnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs von Häusern vorgestellt, wird diese von Umweltschützern kritisiert. Ihnen gehen die angepeilten Einsparungen zu wenig weit.

Solarpanels auf dem Dach eine Wohnsiedlung in Zürich.
Bildlegende: Zehn Prozent weniger Energieverbrauch: Diese Vorgabe will der Kanton Zürich bis 2020 umsetzen. Keystone

Weitere Themen:

  • Grosse Skepsis bei SP und Grünen und ein Kompromissvorschlag der GLP - die Formel-E sorgt in Zürich weiter für Diskussionen.
  • Finanzlage des Kantons Zürich deutlich besser als erwartet: Die neusten Prognosen rechnen mit einem Überschuss von 240 Millionen Franken.
  • Erste Untersuchungen in der Affäre um die Schulzahnklinik Schaffhausen bestätigen den Anfangsverdacht, doch es gibt noch keine Klarheit.
  • Die Fussball-WM ist das Weihnachtsgeschäft für Sportfachgeschäfte: Ein Besuch im Fussball-Corner Oechslin.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Nicole Freudiger