Zürcher Gemeinderat «investiert» in Studentenwohnungen

Die Stadt Zürich darf ein Stück Land an der Rosengartenstrasse im Baurecht abgeben, um 130 Studentenwohnungen darauf zu errichten. Das Stadtparlament hat dem Vertrag deutlich zugestimmt, trotz Kritik der SVP und Zweifel der FDP.

Visualisierung des Projekts: Ein langes, vierstöckiges GEbäude mit vielen Fenstern
Bildlegende: Auch das Quartier Wipkingen soll profitieren: Dank dem geplanten öffentlichen Park auf der ruhigeren Strassenseite. zvg Stadt Zürich

Weitere Themen:

  • Strassenlampen-Streit in Winterthur landet vor Gericht.
  • Dalai Lama besucht im Oktober das Zürcher Grossmünster.
  • 10-Jähriger stirbt bei Badeunfall.
  • Erfolgreicher Abend für Zürcher und Schaffhauser Handballclubs.

Moderation: Nicole Freudiger