Zürcher Pfleger wegen Schändung verurteilt

Ein ehemaliger Pfleger des Unispitals Zürich wurde vom Zürcher Bezirksgericht zu vier Jahren Haft verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, Patientinnen im Aufwachraum des Unispitals sexuell belästigt zu haben.

Die Richter werteten die Tates des Mannes als «schwere Vergehen»
Bildlegende: Die Richter werteten die Tates des Mannes als «schwere Vergehen» Keystone (Symbolbild)

Weitere Themen:

  • Der Lehrplan 21 erntet im Kanton Zürich viel Lob und wenig Kritik
  • Universität Zürich und UBS: totale Transparenz beim Sponsoringvertrag
  • Die neue Schaffhauser S-Bahn fährt pünktlich
  • Zürcher sind knausrige Schenker
  • Das Ende der Subkultur auf dem Labitzke-Areal

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Nicole Freudiger