Zürcher Regierung greift im Ärztetarifstreit durch

Weil sich die Zürcher Ärztegesellschaft und die Krankenversicherer nicht auf einen Tarif für ambulante Behandlungen einigen konnten, hat der Regierungsrat einen provisorischen Tarif für 2018 festgelegt. Der Taxpunktwert bleibt dabei auf dem bisherigen Niveau. Die Ärzte verlangen mehr.

Eine Ärztin untersucht einen Patienten.
Bildlegende: Zürcher Ärzte möchten einen höheren Tarif, konnten sich bisher aber nicht mit den Versicherern einigen. Keystone

Weitere Themen:

  • Stadt Winterthur unterstützt gemeinnützigen Wohnungsbau mit Darlehen.
  • Ein Zürcher Kinderschänder bleibt verwahrt, das Bundesgericht geht nicht auf die Beschwerde des Täters ein.
  • Zürcher Tannen sind als Christbäume gefragt.
  • Der berühmteste Bewohner des Zürcher Locherguts, Max Frisch, und warum er schon bald wieder weiterzog.

Moderation: Fanny Kerstein, Redaktion: Barbara Seiler