Zürcher Tierschützer kritisieren Fisch-Werfen am Sechseläuten

Die Jungzünfter der Schiffleuten werfen am Sechseläutenumzug jeweils tote Fische ins Publikum. Das sei unethisch und ein Affront gegenüber den Fischen, kritisiert nun der Tierschutzbund Zürich laut Tages-Anzeiger in einem offenen Brief. Die Zunft will am Brauch festhalten.

Ein Zünfter hält zwei tote Fische.
Bildlegende: Unethisch sei der Umgang mit den toten Fischen, findet der Zürcher Tierschutzbund. schiffleuten.ch

Weitere Themen:

  • Bucher Industries: Mehr Umsatz und Bestellungen, stagnierender Gewinn.
  • Zürcher Kantonschemiker begrüsst Etephon-Verbot bei Tomaten.
  • Topscorer Peter Mueller verlässt Kloten Flyers.
  • Sommerserie: Der Zürcher Erfinder des Rorschach-Tests.

Moderation: Nicole Freudiger