Zürich bleibt in den roten Zahlen

Der Zürcher Stadtrat rechnet in seinem Budget für 2017 mit einem Defizit von knapp 50 Millionen Franken. Gründe dafür sieht er beim Bevölkerungswachstum und dem anhaltenden Babyboom. Die Stadt muss viel Geld ausgeben für neue Krippenplätze und Schulen.

Daniel Leupi (Grüne), Finanzvorsteher der Stadt Zürich
Bildlegende: Die finanzielle Lage in der Stadt Zürich bleibt angespannt. Keystone

Weitere Themen:

  • Südstarts bei Nebel und Bise: Der Bund stellt seine Pläne zum Flugbetrieb in Zürich vor.
  • strenges Farbregime in der Schaffhauser Altstadt.
  • Teilsperrung A1 in Zürich-Seebach ab Donnerstag.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Margrith Meier