60 Prozent aller Flüge in Europa fallen aus

In Europa fallen heute wegen der Aschewolke aus Island 60 Prozent aller Flüge aus. Auch die Swiss hat mehr als ein Viertel ihrer Flüge gestrichen.

Weitere Themen:

Trotz Rekordergebnis sind die Aussichten der SBB für die Zukunft nicht rosig.

Erstmals traten in Grossbritannien drei Spitzenkandidaten im Fernsehen gegeneinander an. Den Auftritt für sich entschieden hat der Chef der kleinen Liberaldemokraten Nick Clegg.

Beiträge

  • Aschewolke breitet sich über Europa aus

    Nach dem Vulkanausbruch auf Island hat sich die riesige Aschewolke weiter über Europa ausgebreitet. Das beeinträchtigt vor allem den Flugverkehr. Laut der Flugsicherungsbehörde Eurocontrol fallen heute rund 60 Prozent aller europäischen Flüge aus.

    Martin Durrer

  • Auch Pariser Gare de Lyon spürt die Aschewolke

    In Sachen Flugverkehr läuft in ganz Europa fast nichts mehr. Wer zum Beispiel in Paris auf den Zug ausweichen wollte, um sein Ziel oder einen weiter südlich gelegenen Flughafen zu erreichen, traf im Gare de Lyon eine schwierige Situation an.

    Ruedi Mäder

  • SBB: Kein Grund zum Feiern

    Die SBB transportierte 2009 jeden Tag 900'000 Reisende. Das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei verbuchte die SBB einen Gewinn von 370 Millionen Franken. Das ist ein Rekordergebnis - und trotzdem ist die Lage nicht rosig.

    Denn mit einem solchen Gewinn ist im nächsten Jahr nicht mehr zu rechnen.

    Susanne Giger

  • Britischer Wahlkampf am Fernsehen

    Die Vorsitzenden der drei grossen britischen Parteien haben sich gestern Abend einer gemeinsamen Fernsehdebatte gestellt.

    Weder der favorisierte Chef der Konservativen, David Cameron, noch der amtierende Labour-Premier Gordon Brown haben den Abend für sich entscheiden, sondern der Chef der kleinen Liberaldemokraten, Nick Clegg.

    Was hat der Liberaldemokrat besser gemacht als seine Konkurrenten?

    Martin Alioth

  • Massnahmen gegen Hooligan-Gewalt

    Gewalt-Exzesse rund um Sportveranstaltungen kommen die Steuerzahler teuer zu stehen. Die Behörden wollen die Clubs und Stadionbetreiber deshalb vermehrt in die Pflicht nehmen.

    Die kantonalen Justiz- und Polizei-Direktoren präsentieren nun ein Massnahmenpaket, das bereits ab der kommenden Saison gelten soll.

    Fredy Gasser und Salvador Atasoy

  • Weko will mehr Markt bei den Stromleitungen

    Wer hat das Recht, in einer Gemeinde Stromkabel zu verlegen und Verteilanlagen zu errichten, wenn öffentlicher Grund betroffen ist? In den meisten Fällen waren das bisher die lokalen Elektrizitätsversorger, die gleichen Unternehmen, die den Strom liefern.

    Die Wettbewerbskommission Weko möchte dies ändern.

    Priscilla Imboden und Eveline Kobler

  • Das alte Universitätsgebäude am Rheinsprung in Basel.

    Universität Basel feiert 550-jähriges Bestehen

    Die älteste Universität der Schweiz, die Universität Basel, wird dieses Jahr 550 Jahre alt. Ab morgen feiern die beiden Basel. Einst war es auch die bedeutendste Universität der Schweiz., aber wo steht die Hochschule heute?

    Pascal Biber

Moderation: Martin Stucki, Redaktion: Franco Battel