70'000 zusätzliche Pflegerinnen und Pfleger bis 2040

  • Dienstag, 30. Juni 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 30. Juni 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Es braucht 20 Milliarden Franken, um genügend Plätze in Pflegeheimen zu schaffen, zeigt eine Studie der Credit Suisse.

    70'000 zusätzliche Pflegerinnen und Pfleger bis 2040

    Weil es immer mehr alte und sehr alte Menschen gibt, braucht es auch immer mehr Pflegeplätze. Das geht ins Geld: Über 20 Milliarden Franken müssten bis 2040 investiert werden, zeigt eine neue Studie. Gespräch mit Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des Berufsverbandes der Pflegefachpersonen.

    Susanne Giger und Ivana Pribakovic

  • 12-14 Sitze will die GLP bei den eidgenössischen Wahlen holen - und damit praktisch an die Grünen heranrücken. Dafür braucht sie kluge Allianzen.

    Die Grünliberalen geben sich optimistisch

    Für die GLP ging im Oktober 2011 die Sonne auf. Die Partei konnte sich als Siegerin der nationalen Wahlen feiern lassen und gewann daraufhin in den Kantonen Wahl um Wahl. Inzwischen verdüstern aber einige Wolken den grünliberalen Himmel.

    Géraldine Eicher

  • Diesen Tieren scheint es gut zu gehen. 90 Prozent der Meldungen, die der Tierschutz erhält, bezeichnet er als berechtigte Meldungen.

    Der Schweizer Tierschutz schaut genau hin

    Ein viel zu kleiner Zwinger für Hunde oder Ziegen, die ihren Stall nie verlassen dürfen. Wenn Tiere nicht artgerecht gehalten oder misshandelt werden, wären eigentlich die Kantonstierärzte zuständig.

    Da es immer wieder Beschwerden gibt, diese würden zu wenig tun, hat der Schweizer Tierschutz eine neue Fachstelle eingerichtet. «Tierschutzkontrollen» heisst sie.

    Christian von Burg

  • Tunesien kämpft nicht erst seit diesem Jahr gegen politische Attentäter. Während der Prozess gegen den mutmasslichen Mörder von Chokri Belaïd, läuft, patroullieren Polizisten nach dem Anschlag vom Wochenende am Strand des Badeortes Sousse.

    Tunesien und die Schwierigkeit, Sicherheit zu bieten

    Auf offener Strasse wurde Anfang Februar 2013 in Tunis der bekannte linke Oppositionspolitiker Chokri Belaïd erschossen. Nun hat in Tunis der Prozess gegen die mutmasslichen Mörder begonnen. Inwiefern war der Mord an Belaïd eine Zäsur für Tunesien?

    Beat Stauffer

  • Keine gute Zeit für die Griechinnen und Griechen - fassungslos stehen sie vor leeren Bancomaten.

    Die Worte des Monats Juni

    Grexit, ein abtretender Fifa-Präsident, ein perplexer Armeechef und jede Menge gelber und roter Karten - darum ging es im vergangenen Juni.

    Danièle Hubacher

  • Casper Selg.

    Casper Selg - Abschied von Berlin und Radio SRF

    Washington, Berlin, Echo der Zeit: 35 Jahre lang war Casper Selg eine markante Stimme beim Schweizer Radio. Nun geht der Deutschland-Korrespondent in Pension. An seinem letzten Arbeitstag blickt er im Tagesgespräch bei Marc Lehmann auf eine eindrückliche Journalisten-Laufbahn zurück.