80 Millionen Franken für bedrohte Tier- und Pflanzenarten

  • Donnerstag, 7. September 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. September 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der «Etang de la Gruyère» in der Nähe von Saignelegier im Kanton Jura.

    80 Millionen Franken für bedrohte Tier- und Pflanzenarten

    Die grössten Feinde von Tieren und Pflanzen sind intensiv bewirtschaftete Böden und zubetonierte Flächen. Das ist auch in der Schweiz so. Entsprechend gefährdet sind Tier-und Pflanzenarten hierzulande. Der Bundesrat will das ändern und die Lebensräume in der Schweiz schützen.

    Curdin Vincenz

  • Die Konsumenten sollen künftig mehr Wahlfreiheit haben, welche Dienste sie von welchem Anbieter beziehen wollen, - Fernsehen, Internet, Mobilfunk oder Festnetztelefon etwa.

    Mehr Wahlfreiheit bei Telefonie, Fernsehen und Internet

    Der Bundesrat reagiert auf die schnelle technologische Entwicklung im Telekom-Bereich und revidiert das Fernmeldegesetz. Mehr Konsumentenschutz, mehr Wahlfreiheit, mehr Wettbewerb sind das Ziel. Was bedeutet das neue Gesetz für die Anbieter und was bringt es den Konsumentinnen und Konsumenten?

    Klaus Bonanomi

  • Empfang der Kehrichtverbrennungsanlage Hagenholz.

    Aufsichtskommission des Gemeinderats kritisieren Zürcher Stadtrat

    Urs Pauli, der ehemalige Direktor von Entsorgung+Recycling Zürich (ERZ), wurde im Mai wegen Verdachts auf ungetreue Amtsführung entlassen. Die Aufsichtskommission der Zürcher Stadtregierung hat sich mit der Affäre befasst und ihre Ergebnisse präsentiert.

    Es fragt sich, wieso sich Pauli so lange als Amtsdirektor halten konnte.

    Christoph Brunner

  • Präsident des Unterstützungskomitees ist SVP-Mann und Genfer Grossratspräsident Eric Leyvrat.

    150 Vertreter anderer Parteien unterstützen Pierre Maudet

    Im Rennen um die Nachfolge von Didier Burkhalter im Bundesrat gibt der Genfer FDP-Regierungsrat Pierre Maudet Gas. Er hat sogar ein überparteiliches Unterstützungskomitee hinter sich, angeführt vom Präsidenten des Genfer Kantonsparlaments, einem SVP-Politiker.

    Barbara Colpi

  • Lokalguide Andrej in Barentsburg.

    Norwegen sorgt sich um Inselgruppe Spitzbergen

    Spitzbergen ist eines der Themen, die den norwegischen Wahlkampf im Hinblick auf die Parlamentswahl vom 11. September prägen. Denn auf Spitzbergen in der Hocharktis stossen die norwegischen Ansprüche nicht nur auf Begehrlichkeiten anderer Länder, sondern zunehmend auch auf lokale Interessen.

    Bruno Kaufmann

  • Der FDP Bundesratskandidat Pierre Maudet.

    Im «Tagesgespräch» Bundesratskandidat Pierre Maudet

    Die FDP hat Isabelle Moret, Ignazio Cassis und Pierre Maudet auf ihr Bundesrats-Ticket gesetzt. Alle drei stellen sich live unseren Fragen, als letzter heute der Genfer Staatsrat Pierre Maudet. Er ist Gast von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Müller