Alle sollen Billag bezahlen

  • Mittwoch, 12. März 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. März 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Fernsehen ist auch per Computer möglich.

    Alle sollen Billag bezahlen

    Jeder Haushalt und alle grösseren Betriebe sollen neu eine Abgabe für Radio- und Fernsehen zahlen, sagt der Nationalrat. Bisher zahlte nur, wer tatsächlich Radio hörte und Fernsehen schaute. Wegen der neuen Medien hat sich der Nationalrat für diesen Systemwechsel ausgesprochen.

    Curdin Vincenz

  • Die Geldwäscherei soll erschwert werden.

    Bundesrat geht härter gegen Geldwäsche vor

    Bereits heute gilt die Schweiz in der Bekämpfung der Geldwäscherei als vorbildlich. Trotzdem will der Bundesrat den Kampf gegen unsaubere Gelder noch verstärken.

    Er schlägt ein ganzes Bündel von Massnahmen vor, die es noch schwieriger machen sollen, über die Schweiz schmutzige Gelder zu waschen oder den Terrorismus zu finanzieren.

    Jan Baumann

  • In immer mehr Schulhäuser wird eingebrochen.

    Schulen im Visier der Einbrecher

    Die Diebe haben oft ein einfaches Spiel: Sie brechen in Schulhäuser ein und stehlen Computer, Laptops, PCs, iPads samt Zubehör. Der Schaden geht mittlerweile in die Hundertausende von Franken.

    Peter Maurer

  • Die Luft für Hoeness wird immer dünner

    Steuerschuldenberg von Uli Hoeness wächst weiter

    Gerade mal 90 Minuten dauerte der dritte Prozesstag gegen Uli Hoeness. Den Steuerbetrag, den der Präsident des Fussballklubs Bayern München hinterzogen haben soll, beziffert das Gericht auf inzwischen 27,2 Millionen Euro. Und: Die Verteidigung hat diesen Deliktsbetrag heute Morgen akzeptiert.

    Casper Selg

  • Aleksandar Vucic.

    Serbiens neuer Mann - ein alter Bekannter

    Wenn Serbien am Wochenende das Parlament wählt, zeichnet sich bereits der Sieger ab: Der 44jährige Aleksandar Vucic mit seiner Fortschrittspartei. Früher ein Ultranationalist gibt er sich jetzt als glühender Pro-Europäer. Ein Portrait des Mannes, dem nicht alle im Land trauen.

    Walter Müller

  • Rebellen bewachen den Eingang des Geländes zum Hafen Ras Lanuf.

    Libyen vor der Spaltung?

    In Libyen hat das Parlament den Premier vertrieben, und seit Monaten ist ein Kampf im Gang um den Export des Öls - der wichtigsten Einnahmequelle des Landes. Im Osten des Landes, dort, wo das Öl herkommt, wächst die Unzufriedenheit.

    Gespräch mit Sonja Zekri, Korrespondentin für den «Tages-Anzeiger» und die «Süddeutsche Zeitung».

    Brigitte Kramer

  • SUST-Leiter Daniel Knecht

    Tagesgespräch: Daniel Knecht zur verschwundenen Boeing 777

    Seit fünf Tagen ist in Asien ein Passagierflugzeug mit 239 Menschen an Bord einfach verschollen. Das beschäftigt Piloten und Untersuchungsbehörden. Daniel Knecht ist beides: Leiter der SUST-Geschäftsstelle und Linienpilot.

    Die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST ist zwar nicht in die Suche nach der Boeing 777 der Malaysian Airlines involviert. Trotzdem verfolgt sie den Fall genau.

    Daniel Knecht hat damit jahrelange Erfahrung: einer seiner ersten Fälle war der Absturz der Swissair 111 in Kanada, seine erste grosse Unfallstelle war der Crossair-Absturz im Jahr 2000 bei Nassenwil.

    Susanne Brunner

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Mark Livingston