Angespannte Lage in Sri Lanka

Bei der Präsidentenwahl in Sri Lanka steht Amtsinhaber Rajapakse laut offiziellen Angaben vor der Wiederwahl. Die Stimmung im Land ist äusserst gespannt.

Weitere Themen:

Warum das Weltwirtschaftsforum in Davos trotz aller Kritik immer noch das wichtigste Stelldichein der Finanzbranche ist, auch beim 40. Mal.

Saab-Besitzer General Motors hat mit dem holländischen Sportwagenbauer Spyker doch noch einen Käufer gefunden. Ist das wirklich die Rettung für Saab?

Beiträge

  • Rajapakse lässt sich als Wahlsieger ausrufen

    Sri Lankas Präsident Mahinda Rajapakse möchte unbedingt im Amt bleiben. Laut ersten Umfragen liegt er deutlich vor Herausforderer Sarath Fonseka. Allerdings ist unklar, ob bei der Präsidentenwahl alles korrekt gelaufen ist.

    Offenbar wimmelt es in der Hauptstadt Colombo von schwer bewaffneten Soldaten.

    Karin Wenger

  • Das Phänomen WEF

    Das Stelldichein der Mächtigen, das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos, ist trotz aller Kritik immer noch da, auch beim 40. Mal. Warum das WEF eine Erfolgsgeschichte und ein Phänomen ist.

    Beat Soltermann

  • Finanzbranche stark vertreten am WEF

    Das Weltwirtschaftsforum (WEF) nimmt für sich in Anspruch, Spitzenleute aus den grössten Konzernen zu versammeln. Weltweit mag das stimmen, allerdings zeigt sich, dass längst nicht alle Wirtschaftsbranchen gleich vertreten sind.

    Susanne Giger

  • Späte Rettung für Saab?

    Ende letzten Jahres hiess es im schwedischen Trollhättan noch, niemand wolle Saab von General Motors kaufen und die Fabrik werde geschlossen. Alle Mitarbeiter erhielten die Kündigung. Nun hat General Motors mit dem niederländischeen Sportwagenbauer Spyker doch noch einen Käufer gefunden.

    Ist das nun wirklich die Rettung für Saab?

    Philippe Erath

  • Konferenz in London will Jemen retten

    Jemen steht am Abgrund und droht als Staat völlig zu kollabieren. Eine internationale Konferenz in London bemüht sich, Wege zur Rettung des Landes zu finden. Doch die Situation im Jemen ist derart schwierig und verfahren, dass die Erfolgsaussichten gering sind.

    Fredy Gsteiger

  • Maria Becker, eine «lebende Legende»

    Maria Becker kam als junge Schauspielerin während des Zweiten Weltkriegs nach Zürich. Sie war Mitglied des damaligen Emigranten-Ensembles und spielte eine wichtige Rolle in den ganz grossen Zeiten des Zürcher Schauspielhauses. Seit über 60 Jahren lebt Maria Becker nun in Zürich und am 28.

    Januar feiert die grosse Schauspielerin ihren 90. Geburtstag.

    Kaa Linder

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Christoph Wüthrich