Anhaltende Kontroverse um die Tinner-Akten

Das Vorgehen der Justiz gegen den Bundesrat im Streit um die Vernichtung der Tinner-Akten spaltet auch die Politik.

Weitere Themen:

Der G-8-Gipfel diskutiert Klimaschutz und Hungerhilfe: Aber wo bleibt die Weltwirtschaftskrise?

Die Rezession ist definitiv bei der Schweizer Industrie angekommen:  Ems Chemie meldet einen Umsatzrückgang um über ein Drittel.

Beiträge

  • Fall Tinner: Vorgehen der Justiz spaltet die Politik

    Die Justizbehörden hatten am Donnerstag mit Hilfe der Polizei die Schlüssel sicher gestellt, die den Zugang zu den Tinner-Akten ermöglichen. So will die Justiz verhindern, dass der Bundesrat wie geplant brisante Akten zerstören lässt. Die Akten enthalten angeblich Baupläne für Atombomben.

    Darf die Justiz dem Bundesrat solche Steine in den Weg legen? Die Meinungen in der Politik sind geteilt, quer durch die Parteien.

    Nathalie Christen

  • Wirtschaftskrise war kein Thema am G-8-Gipfel

    In diesen Minuten geht der G-8-Gipfel in l'Aquila mit den Schlusserklärungen zu Ende. Hauptthema waren die Massnahmen zum weltweiten Klimaschutz, die nun auch von den USA unterstützt werden.  Die Staats- und Regierungschefs haben sich zudem auf zusätzliche Hungerhilfe für Afrika geeinigt.

    Wo blieb eigentlich das Thema Weltwirtschaftskrise an diesem Gipfel?

    Die Frage von Martin Stucki geht an Fredy Gsteiger in l'Aquila.

    Fredy Gsteiger

  • Auch Ems Chemie leidet unter der Krise

    Magdalena Martullo-Blocher, Chefin von Ems Chemie, hat schlechte Nachrichten verkündet: Auch ihr Unternehmen, das unter anderem als Zulieferer für die Autoidustrie tätig ist, leidet stark unter der Wirtschaftsflaute.

    Der Umsatz ist im ersten Halbjahr um ein Drittel zurückgegangen, der Gewinn hat sich halbiert.

    Manuel Rentsch

  • Vox-Analyse zu biometrischen Pässen

    Das Ja zu den biometrischen Pässen an der Abstimmung vom 17. Mai war sehr knapp. Blosse 5500 Stimmen von Befürwortern gaben den Ausschlag dazu.

    Dass es für diese hauchdünne Mehrheit gereicht hat, liegt vor allem an der Angst, dass es ohne den biometrischen Pass bei Auslandreisen zu Problemen kommen könnte.

    Elmar Plozza

  • Klare Regeln für Sterbehilfe im Kanton Zürich

    Nirgendwo in der Schweiz gibt es so viele begleitete Freitode wie im Kanton Zürich. Die Sterbehilfeorganisation Exit ist aktiv und begleitet pro Jahr gegen 200 Menschen in den Freitod.

    Grund genug für die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft, sich mit Exit auf klare Regeln für die Sterbehilfe zu einigen.

    Sonja Schmidmeister

  • Sri Lanka will Hilfsorganisationen loswerden

    Trotz der anhaltend schlechten humanitären Lage hat Sri Lankas Regierung die internationalen Hilfsorganisationen aufgerufen, ihre Präsenz und ihre Arbeit in den Tamilen-Gebieten im Norden des Landes zu reduzieren.

    Sri Lankas Minister für Menschenrechte sagte, es gebe jetzt keinen Krieg mehr, Erste Hilfe sei nicht mehr nötig.

    Joe Schelbert

  • Dem Schweizer Fussball fehlen Investoren

    Fussball ist nicht nur ein Sport, sondern auch ein Geschäft mit hohem Umsatz. Weil es aber auch ein riskantes Geschäft ist, sind Investoren nur schwer zu finden. Das hat der aktuelle Fall der Zürcher Grasshoppers gezeigt.

    Daran wird sich auch in der neuen Saison der Fussballmeisterschaft nichts ändern, die dieses Wochenende beginnt.

    Reto Held

Moderation: Martin Stucki, Redaktion: Mark Livingston