Anschlag mit Toten in Istanbul

  • Dienstag, 12. Januar 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 12. Januar 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sicherheitskräfte sichern das bei Touristen und Touristinnen beliebte historische Quartier Sultanahmet in der Innenstadt von Istanbul.

    Anschlag mit Toten in Istanbul

    Im Herzen von Istanbuls Tourismusquartier Sultanahmet sind bei einer Explosion mindestens zehn Personen getötet und 15 verletzt worden. Noch ist unklar, was zur Explosion geführt hat.

    Veronika Meier

  • Insgesamt seien im Kriegsgebiet annähernd eine halbe Million unbeteiligter Zivilisten und Zivilistinnen blockiert und von jeglicher Hilfe abgeschnitten, als Geiseln der Kriegsparteien, sagt eine Uno-Sprecherin.

    Hunger in Madaja - nur die Spitze des Eisbergs

    Seit drei Monaten hat die Bevölkerung des syrischen Gebirgsstädtchens Madaja keine Nahrungsmittelhilfe und keine medizinische Nothilfe mehr erhalten. Bis am Montag. Vertreter von Hilfsorganisationen berichten über dramatische Szenen. Im ganzen Land leiden hunderttausende Menschen an Hunger.

    Philipp Scholkmann

  • Könnte die Integrations-Fachfrau Francesca Chukwunyere eine Eingliederungsmassnahme befehlen, sie würde eine Arbeitspflicht für Migranten einführen: «Sofort arbeiten lassen und alles selber bezahlen lassen – aus dem Erlös der Arbeit». Nichts fördere die Integration besser, ist sie überzeugt. Bild: Asylsuchender bei der Arbeit im Personalrestaurant des Zürcher Triemlispitals.

    Integration - Arbeit könnte Wunder bewirken

    Nach den sexuellen Übergriffen in Köln fordern viele eine bessere Schulung von Migranten im Umgang mit westlichen Frauen und Aufklärung über hier geltende Werte und Normen.

    Solche Gender-Bildung sei sicher wichtig, sagt eine Integrationsfachfrau; noch wirkungsvoller wäre aber eine schnelle Integration in den Arbeitsmarkt und ins Schweizer Sozialleben.

    Max Akermann

  • Stopp der Spekulation mit Nahrungsmitteln. Die Jungsozialisten sehen darin einen Weg, die Armut zu bekämpfen. «Falsch», sagt Bundesrat Johann Schneider-Ammann dazu. Bild: Einreichung der Initiative am 24. März 2014.

    «Mit Essen spielt man nicht» - Spekulation mit Nahrungsmitteln

    Was bedeutet Nahrungsmittelspekulation? Sie gehöre sich schlicht nicht, findet die Juso, die die Initiative «gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln» lanciert hat; diese führe dazu, dass in Entwicklungsländern Millionen Menschen in den Hunger getrieben würden.

    Der Bundesrat lehnt die Initiative ab.

    Massimo Agostinis und Rafael von Matt

  • Kenias Hauptstadt Nairobi rangiert unter den gefährlichsten Städten Afrikas. Einbrüche, Raubüberfälle und Entführungen gehören zum Alltag. Das Gefälle zwischen Reich und Arm ist enorm. Die Mehrheit der Bewohner wohnt in Slums. Bild: Nachtwächter Alfred.

    Nairobi - Alfred friert um Mitternacht

    Er ist einer von 400'000 Nachtwächtern in Kenia. Um Mitternacht ist es in der kenianischen Hauptstadt Nairobi, auf 1800 Meter ü.M., bitter kalt. Alfred hütet für einen kleinen Lohn Nacht für Nacht den Reichtum der wenigen, die alles haben - vor denjenigen, die nichts haben.

    Patrik Wülser

  • Alice Schwarzer.

    Im Tagesgespräch: Alice Schwarzer zur Kölner Silvesternacht

    Die Gewalt an Frauen in der Silvesternacht sei die Folge falscher Toleranz gegenüber Migranten mit einem rückständigen Frauenbild, sagt «Emma»-Chefredaktorin und -Herausgeberin Alice Schwarzer. Sie ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Zuberbühler