Baubranche im Hoch trotz Wirtschaftskrise

Fast alle Wirtschaftszweige und Branchen haben in den letzten zwei Jahren unter der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gelitten. Doch die Baubranche floriert. Dank Zuwanderung, tiefen Zinsen und staatlichen Investitionen.

 

Weitere Themen:

Heute morgen sank der Eurokurs vorübergehend auf unter CHF 1.30. Vor drei Jahren noch bezahlten wir über CHF 1.60. Gründe und Konsequenzen des Euro-Tiefs.

Einen Tag, nachdem die US-Kampftruppen aus dem Irak abgezogen sind, töten in sechs Städten Autobomben 45 Menschen. Eine symbolträchtige Anschlagsserie.

Beiträge

  • Baubranche im Hoch trotz Wirtschaftskrise

    Fast alle Wirtschaftszweige haben in den letzten zwei Jahren unter der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gelitten. Die Schweizer Baubranche hingegen floriert. Wegen der Zuwanderung, wegen den tiefen Zinsen und weil die öffentliche Hand weiter munter investiert.

    Welche Rolle spielten die Konjunkturstützungsprogramme des Bundes?

    Rainer Borer

  • Euro im Tief

    Der Euro sank heute morgen auf bis zu CHF 1.30. Vor kaum drei Jahren bezahlten wir noch mehr als CHF 1.60. Für Schweizer, die in ein Euro-Land reisten, war das zwar ungünstig, aber der Schweizer Tourismus und die Schweizer Exportindustrie profitierten davon. Jetzt aber ist alles genau umgekehrt.

    Susanne Giger

  • Tiefer Euro schwächt Maschinenindustrie

    Der tiefe Eurokurs trifft die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie ausgerechnet jetzt, wo sie sich eigentlich langsam von der schweren Wirtschaftskrise erholt.

    Barbara Widmer

  • Anschlagsserie im Irak

    Gestern haben die USA ihren Kampfeinsatz im Irak ganz offiziell beendet. Heute erreichen uns Meldungen von einer Anschlagsreihe: In 6 verschiedenen Städten sind Autobomben explodiert und sollen mehr als 40 Menschen getötet haben.

    Eine Machtdemonstration, meint NZZ-Korrespondentin Inga Rogg in Bagdad.

    Daniel Voll

  • Tote Babies in Deutschland

    In Mainz starben drei Säuglinge an Infektionen, ausgerechnet auf der Intensivpflegestation im Spital. Der Fall der drei toten Babies sorgt in Deutschland für heftige Diskussionen über das Thema Spitalhygiene. Jetzt müsse etwas gehen - nur: Was?

    Casper Selg

  • Maurice Decoppet, Präsident des Vereins Freunde der Raddampfer auf dem Genfersee im Maschinenraum des Raddampfers «la Suisse».

    Rettungsaktion für Genfer Schifffahrt

    Die Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft droht auf Grund zu laufen. Jährlich klafft in der Kasse ein Millionenloch. Nun wollen die beteiligten Kantone die kostspielige Flotte mit den historischen Dampfschiffen in eine Stiftung auslagern.

    Die Gegner befürchten, das sei der Todesstoss für die Genfer Dampfschifffahrt.

    Patrick Mülhauser

Moderation: Ivana Pripakovic, Redaktion: Mark Livingston