Bewaffneter Rentner auf der Flucht

Der 67-jährige Rentner, der in der Nacht auf Donnerstag in Biel einen Polizisten angeschossen hat, ist weiterhin auf der Flucht.

Weitere Themen:

Bei den Japanern hat die Reisedestination Schweiz stark an Attraktivität verloren, sie reisen heute lieber nach China. Dafür haben die Chinesen die Schweiz entdeckt.

«Journal 21» heisst eine neue Gratis-Online-Zeitung, die heute zum ersten Mal erschienen ist. Die Artikel schreiben pensionierte Journalistinnen und Journalisten.

Beiträge

  • Bieler Polizei unter Rechtfertigungsdruck

    Der 67-jährige Rentner, der in der Nacht auf Donnerstag in Biel einen Polizisten angeschossen hat, ist weiterhin auf der Flucht. In der Nacht auf Freitag hat er sich seinem mit Polizeikräften umstellten Wohnhaus genähert und erneut auf die Polizei geschossen.

    Wie ist es möglich, dass ein bewaffneter Rentner einem Grossaufgebot der Polizei zweimal entwischt? Wie reagieren die Anwohnerinnen und Anwohner auf das Drama?

    Brigitte Mader

  • Freiheitsentzug als Fluchtgrund?

    Der Mann, welcher in Biel einen Polizisten angeschossen hat, wollte unter anderem einem sogenannten fürsorgerischen Freiheitsentzug (FFE) entgehen. Die Massnahme ist umstritten.

    Karoline Arn

  • Wo sind die Japaner geblieben?

    Sie machen ständig Fotos, treten in grossen Gruppen auf und lachen gern: japanische Touristen. Die Gäste aus Japan haben über viele Jahre hinweg das Bild des Schweizer Tourismus geprägt. Zunehmend bleiben die Japanerinnen und Japaner aber weg. Ihr Anteil am Schweizer Tourismus schrumpft stark.

    Manuel Rentsch

  • Zerfall schützenswerter Bauten befürchtet

    «Am Lebensweg» ist das Thema der diesjährigen europäischen Tage des Denkmals, die dieses Wochenende stattfinden. Denkmalpfleger zeigen Baudenkmäler, die sonst kaum zugänglich sind.

    In Zukunft soll die Denkmalpflege vom Bund massiv weniger Geld erhalten. Denkmalpfleger befürchten deshalb, dass wichtige Zeugen der Vergangenheit vernachlässigt werden und schliesslich zerfallen.

    Romana Costa

  • Eishockey-Fans unter Beobachtung

    Die Eishockey-Vereine der Nationalliga A sind in Sachen Fan-Sicherheit deutlich weiter als letzte Saison. Zehn von zwölf Vereinen verfügen nun über eine umfassende Vereinbarung mit den regionalen Polizei-Organisationen, die übrigen beiden Clubs stehen mit ihren Behörden in Verhandlung.

    Marcel Melcher

  • Journalisten im Ruhestand können es nicht lassen...

    Für rund 80 ehemalige Journalistinnen und Journalisten bedeutet der sogenannte Ruhestand ab heute auch: Weiter schreiben, kommentieren, analysieren. Genau so, wie es ihnen passt, ohne die Zwänge eines Medienunternehmens. Zu lesen sind sie ab heute in der Internet-Gratiszeitung «Journal 21» auf www.journal21.ch.

    Beat Soltermann

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Nathalie Christen